BAWONEO-Kunden fragen:

Wann ist der richtige Zeitpunkt für den Heizungstausch?

Ganz klar: Der beste Zeitpunkt die Heizung zu tauschen ist im Sommer, wenn es draußen richtig warm ist. Denn dann benötigen Sie die Heizung höchstens für das warme Wasser und wir haben Zeit, die Anlage auszutauschen oder zu erneuern. Abhängig von der gewünschten Technik ist der Heizungstausch schnell erledigt und Sie bekommen Wärme – effizienter, zuverlässiger und günstiger als je zuvor. Doch wann ist eine Heizung eigentlich reif für den Austausch?

Wer mit einem Heizungstausch auf neue effiziente Heiztechnik setzt, spart Heizkosten und entlastet die Umwelt.

 

Nach Kauf oder Erbe ist Heizungstausch Pflicht 

Haben Sie ein bestehendes Haus gekauft oder geerbt? Dann sollten Sie einen Blick auf das Typenschild des Kessels werfen. Läuft dieser schon länger als 30 Jahre, ist das Austauschen der Heizung meist Pflicht. Betroffen sind allerdings nur Öl- und Gasheizungen, die noch nicht auf Niedertemperatur- oder Brennwerttechnik basieren. Lässt sich die Vorlauftemperatur der Anlage über eine Regelung drosseln, müssen Sie erst einmal nichts unternehmen. In allen anderen Fällen haben Sie zwei Jahre Zeit für den Heizungstausch. 

 

Auch ohne Pflicht: Alte Heizung tauschen lohnt sich

Der Heizungstausch lohnt sich häufig auch dann, wenn keine Pflicht besteht. Denn nach 20 oder 30 Jahren im Betrieb verbraucht die Anlage meist mehr als nötig. Setzen Sie stattdessen lieber auf moderne Technik und heizen die nächsten 10 bis 20 Jahre umweltfreundlich und sparsam. 

Staatliche Fördermittel sorgen dafür, dass sich die Maßnahme besonders rentiert. So bekommen Sie beispielsweise eine Förderung in Höhe von 45 bis 50 Prozent, wenn Sie eine Ölheizung ersetzen und eine neue Wärmepumpe im Altbau einbauen. 

Fördermittel für den Heizungstausch?

Ob Gasbrennwert-Hybridheizung, Solarthermie oder Wärmepumpe – der Staat unterstützt effiziente Heiztechnik mit attraktiven Zuschüssen!

Knappe Ersatzteillage: Auch ein Grund für den Heizungstausch

Heizen Sie besonders sparsam? Dann sind Einsparpotenziale klein und der Heizungstausch lohnt sich für Sie kaum. Zumindest aus finanzieller Sicht. Ein Blick auf die Ersatzteillage kann das Ganze jedoch in ein anderes Licht rücken. Und zwar immer dann, wenn dringend benötigte Teile nur noch schwer zu bekommen sind. Ist das der Fall, drohen lange Ausfälle schon bei kleinen Störungen. Sie frieren im Winter und riskieren Schäden durch Frost. Mit einem Heizungstausch beugen Sie dem vor und wärmen Haus und Warmwasser problemfrei und höchst zuverlässig.

Wie viel kostet die neue Heizung?

Nutzen Sie unseren Heizungsrechner und erhalten Sie in Kürze ein Angebot für Ihren Heizungstausch!

Eine gute Planung sorgt für ein effizientes Heizsystem, das genau zu Ihnen und Ihrem Haus passt.

 

Muss ich in meinem Haus die Ölheizung austauschen?

Grundsätzlich gibt es hier keine Pflicht zum Heizungstausch. Leben Sie in einem Überschwemmungs- oder Risikogebiet, können allerdings Nachrüstarbeiten an der Tankanlage nötig sein. Das Gebäudeenergiegesetz verpflichtet darüber hinaus in vielen Fällen zum Austausch 30 Jahre alter Heizungen und der Einbau neuer Ölheizungen ist ab 2026 teilweise verboten. Ausnahmen dafür sind, wenn regenerative Energien auch anteilig nicht infrage kommen, ein Gasanschluss zu teuer oder Fernwärme schlichtweg nicht verfügbar ist. Sind Sie dennoch unsicher? Dann entscheiden Sie sich für einen neuen Brennwertkessel oder nutzen den Förderbonus zum Austauschen der Ölheizung. Auf diese Weise profitieren Sie von einer um 10 Prozent höheren Förderung für Ihre neue Heizung.

Tipp: Ausreichend Zeit vorsehen und richtig planen

Ganz gleich, wann sich der Heizungstausch für Sie lohnt: Warten Sie nicht bis zum letzten Tag. Planen Sie den Austausch der Wärmeerzeugung länger im Voraus und lassen sich individuell beraten. Wir nehmen Ihr Gebäude dabei genau unter die Lupe. Wir zeigen, welche Heizung am besten zu Ihnen passt, kümmern uns um Fördermittel und natürlich auch um den fachgerechten Einbau. 

Welche Heizung ist die beste für mein Haus?

Bestellen Sie unseren Heizungsfinder als PDF oder Druck und finden die richtige Technik für Sie und Ihr Haus!

Heizung ausgefallen: Heizungstausch im Winter?

Viele Kunden fragen sich, ob ein Heizungstausch im Winter möglich ist. Unsere Antwort: Ja! Mit einer mobilen Heizung überbrücken wir den Ausfall des Wärmeerzeugers. Sie bemerken den Stillstand kaum und bekommen weiterhin Wärme zum Heizen, Duschen oder Baden. Etwas aufwendiger ist der Heizungstausch im Winter, wenn wir auch die Heizkörper ersetzen oder auf eine Flächenheizung umstellen. Denn dann stehen die Wärmeübertrager nicht zur Verfügung und Heizgebläse sind nötig.

Neue Heizung von BAWONEO? Ein guter Plan!

Sie finden uns in Meckenheim, im Osten von Rheinland-Pfalz – zwischen Neustadt an der Weinstraße, Mutterstadt, Böhl-Iggelheim und Bad Dürkheim.

Zufriedene Kunden

Top zertifiziert - Unsere Weiterbildung ist Ihre Qualität

Schreiben Sie uns

Wir sind für Sie da!

BAWONEO GmbH

Hauptstraße 2 ½ - 67149 Meckenheim

06326 982340-3

info@bawoneo.de

Öffnungszeiten

Montag - Freitag von
8:00 – 12:00 & 13:00 - 17:00 Uhr